Thema Hausmannskost

Willkommen in meiner kleinen Kulinarienecke („Kulinarien“ liest man wie „Folien“ oder „Kanarien“) . Ich habe da was super Feines gefunden, und das wollte ich euch gleich einmal vorstellen.

Natürlich geht es um oben gezeigtes. Aus zweifelhafter Quelle ergatterte ich die Information, es handele sich hierbei um Armin Meiwes Leibgericht. Ich bin mir nicht sicher, aber ich fürchte es stimmt. Auf jeden Fall ist das ein gutes Beispiel für echte Odd Cuisine.

Wo die meisten Menschen jetzt so etwas wie „Ihhh pfui!“, „Ohh Ha!“, oder „Bäääähhh!“ denken, jukt dem gemeinen Bayer sofort der Zuzelmuskel. Aber ich muss euch enttäuschen. Es handelt sich hierbei nicht um Weißwürste im eigentlichen Sinne. Was ihr hier seht, ist die berühmte Rothenburger Schinkenplatte. Auch bekannt als Rothenburger Schlachtplatte. Es ist auf jeden Fall etwas für Liebhaber schlaffer Schinken. Und ja, auch diese Geräte kann man zuzeln.

Für die gierigen Maren Gilzers unter euch: Ja, auch hier zuzelt man ohne Zähne und ohne Hände. Ganz wie ihr es auf Pornhub gelernt habt. Wer es ganz traditionell mag, tut nach dem Verzehr den Schnabel weit auf, streckt die Zunge raus, reißt die Kulleraugen auf und zeigt, dass alles brav geschluckt wurde.

Achtung. Um Verwechselungen zu vermeiden, möchte ich gerne noch erwähnen, dass dieses nicht das Bild eines Dark Rooms bei Tageslicht ist.

 

 

5 Gedanken zu “Thema Hausmannskost

  1. Hallo Marc,
    da bin ich jetzt zwar auch eine Bayerin, aber da vergeht mir jetzt ganz absolut das Zuzeln 🙂 Bei diesen Kulinarien fallen mir gleich mehrere Sachen ein, die ich auch nicht unbedingt zuzeln möchte! Sag‘ mal, aus was besteht denn die „Rothenburger Schinkenplatte“? Kann mir vorstellen, nicht aus Schinken. Schaut aus wie Nacktmulle oder nackte Mäuse oder eben teilweise wie Genitalien. Ja, pfüad di God, wer mampft denn so was Greisliges?
    Jetzt wenn man Augen aufmalt, wird’s lustig☺️

    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    1. Also die Rotenburger Schinkenplatte besteht ja eigentlich aus frischer Hosenschlange. Aber da, wo man gern isst, was auf dem Bild zu sehen ist, nimmt man lieber Würmer mit Vorhaut.
      Mal gut, dass es die gibt! Nicht auszudenken, was wäre, wenn der Wurm nicht wäre.

      Gefällt mir

      1. Siehste, genau so schaut das Ganze aus, wie Würmer mit Vorhaut! Jetzt konnte ich mich auch wieder erinnern, wo du’s sagst…..
        Ja, da muß ich dir recht geben, was wäre die Menschheit ohne diese Würmer? Null, niente, zero, nüscht! Stell‘ dir vor, keine Evolution – wir würden noch in der Ursuppe schwimmen……. außerdem gäb’s keine Schiesser Unterhosen mit Eingriff und keine Wurmverlängerungen – die plastische Chirurgie läge somit am Boden, sämtliche Kondomfabriken (ebenfalls am Boden) und Aufblasbare-Gummipuppen-Fabriken hätten keine Daseinsberechtigung……. weißt du, die Wirtschaft würde zusammenbrechen!
        Entsetzlich!!

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s