„Die Welt stinkt“ – Ticker

Heute: „Hinternfaktisch und Gottgleich; der Beginn eines neuen Kolorits“

Was war da schon wieder los in diesem Jahr? Gernell: Was ist los mit dieser Welt? Ist das noch normal?  Muss das sein, diese große, langsam entartende, internationale Schlammschlacht von  Schulabbrechern?

Alles wovon ich lese oder höre wird dominiert von richtig fiesen, garnicht mal sooo schlauen Menschen, die denoch über die Maßen von sich überzeugt sind. (also eigentlich wie ich)  Ich denke mir immer öfter: „Kann man jenen nicht einfach weg bringen? Vielleicht ins Weltall oder so.  Ich meine: Betreffender darf ja offenbar maximal Scheiße sein, wieso nicht die vom Betreffenden betroffenen?“

Sehen wir uns einfach mal zwei Beispiele aus dem letzten Jahr an. Ich denke, diese sind sehr repräsentativ für den kommenden, neuen Zeitkolorit. Im folgenden Vorgestelltes betrifft die westlich Welt nicht direkt, aber ist vielleicht das, was die deutsche Riege der Schwachköpfe uns bringen wird, wenn das so weiter geht.

Das ist nicht, was weg geht.

Das ist das, was kommen wird!

 


 

Ich bin normalerweise ein recht umgänglicher Menschenfreund. Will sagen: Ich hasse alle Menschen, die ich nicht kenne oder verstehe gleichermaßen. Die meisten Menschen, über die man Böses spricht, verteidige ich mehr oder weniger sinngemäß mit:“Sei es drum, ganz sauber in der Rübe sind die wenigsten.“ Da bin ich ganz der Ökofaschist mit Tolleranzkomplex.

Manchmal kann man da so allerdings wirklich nicht mehr argumentieren. Und dieses „manchmal“ beginnt langsam sich zu häufen. Da fragt man sich dann:“Was ist da los auf der Welt? Wie kann das gehen? Ist das noch normal? Und wie soll man darauf reagieren?“ Vier Fragen, auf die es manchmal keine Antwort gibt.

Nein! Ich meine nicht diesen offennsichtlich miesen Kram wie Krieg, Mord, Totschlag und der ganze Scheiß. Nein,  viel abgefuggter. So auf der Beklopptenebene. So Sachen, die noch viel absurder sind, als mit Panzern im großen Stil Leute zu aufzumischen. Noch absurder als Trump.

Ich meine sowas hier zum Beispiel: hier

AKP will Sexualstraftätern Ehe mit Opfern anbieten

 

Da machte die türkische Regierung unbeabsichtigt auf sich Aufmerksam, indem offenbar auf einmal ein Entwurf in Raum stand, mit dem mehr oder weniger das Vergewaltigungsrecht novelliert werden sollte. Ihr erinnert euch. Es ging darum, der unnötigen Überfüllung von Gefängnissen Herr zu werden, indem man Vergewalltigern das Recht auf eine Ehe  mit Ihrem „Opfer ohne Altersbeschränkung“ einräumt. Mit der Eheschließung erhält man dann auch automatisch das Recht auf Geschlechtsverkehr mit dem Eheopfer. Natürlich gilt das auch rückwirkend, womit der ursprüngliche Tatbestand erlischt.

Als ich das las, fühlte ich mich schon sehr gut unterhalten. Wer sind die Menschen, die sich das ausdachten? Ich kenne Türken. Das sind ganz normale Menschen. Daran liegt es nicht. Menschen, die sich solche Gesetzentwürfe ausdenken, sind nicht normal. Aber wie sind sie in das Amt gekommen? Sind sie danach wirklich immernoch im Amt? Wie funktioniert sowas. Sowas verzapft nicht nur einer allein. Hat sich da niemand  gedacht:“Moment mal, das ist doch albern. Das können wir doch nicht wirklich zur Debatte stellen.“

Aber dann kam zum Glück folgende völlig einleuchtende Rechtfertigung:“In der Türkei würden viele nicht legale Kinderehen geschlossen. Der Mann lande oft im Gefängnis. Mit dem Entwurf wolle man Abhilfe schaffen.“

Aussuchen, Auflauern, Vergewalltigen; Zack feddisch. Die Frau deiner Wahl!?

Es ist also tatsächlich genau so daneben, wes sich zunächst angehört hatte.
Soweit ich das mitbekommen habe, ist die Sache vom Tisch, aber allein der Fakt, dass dieser Entwurf über seinem Urheber hinaus kam, ist erstaunlich. Ich denke wahrscheinlich zu Recht, dass keiner der Beteiligten auch nur annähernd dazu in der Lage sein sollte, irgendeinen Einfluss auf ein Land und seine Bürger zu nehmen.

Tut mir echt Leid, liebe türkischstämmige Leser, aber da läuft was schief. Menschen die sich sowas sowas ausdenken, und offenbar zu blöde für einen Grundschulabschluss beim ersten Anlauf sind, gehören einfach nicht in die Regierung eines Landes. Ich steck da ja nicht drin. Ich lese nur Nachrichten aus Deutschland, und bin warscheinlich relativ einfältig, aber ich glaube, das ist die Art der Politik, die ihr auf Dauer von eurer derzeitigen Regierung erwarten dürft.

 


 

Lest das, und weint.

Vizepräsident verprügelt und entführt Widersacher

 

Was ist da los auf der Welt? Wie kann das gehen? Ist das noch normal? Und wie soll man darauf reagieren? Ich meine, der Typ sieht schon aus, wie der dümmste Mensch der Welt. Er ist jawohl offensichtlich die Mischung eines Hamsters mit einem Maulwurf. Wie kommt es, dass dieser Mensch Macht hat? Was ist kaput mit euch allen? Ich kann es nicht nachvollziehen!

Wie ihr gesehen habt, ist der Artikel kurz, aber enthält dreierlei Erstaunliches.

1. Es gibt tatsächlich einen Menschen, der Abdullah Abdullah heißt. Ich weiß, das ist recht persönlich, aber ich kann nicht anders. Das ist genau mein Niveau. Das ist einfach zu komisch.

2. Es gibt da wohl dieses Spiel Buskaschi, „…  bei dem zwei Mannschaften zu Pferde versuchen, eine kopflose Ziege über eine gegnerische Linie zu schleifen. …“

Eiweia, das könnte auch eine absurd übertirbene Idee für ein fiktives Spiel aus South Park sein. Aber hier gilt auf jeden Fall noch „Sei es drum, ganz sauber in der Rübe sind die wenigsten.“ Dafür finden die Spieler und Fans dieses Spiels chronisches Masturbieren vor einem Computerbildschirm als Volkssport mindestens genauso ekelig und lustig.

3. Das war ein Vizepräsident von einem Land. Was ist da los? Stellt euch vor der Fleischberg Gabriel verprügelt während des WM Finales den Gysi im Stadion vor den Augen der Öffentlichkeit, und nimmt ihn dann noch mit nach Hause und foltert ihn noch ein paar Tage. Und statt, dass dann eine Polizei daher kommt und dem Grusel ein Ende bereitet, versammeln sich gerade mal ein paar Sitzdemonstranten vor Gabriels Anwesen und fragen höflich, ob der Gysi wieder zum spielen raus darf.

 


 

Und genau das ist das Niveau, das mit der AFD auf uns zu kommt. Ick freu mir schon richtig dolle.  Glaubts mir, Beatrix von Storch und Co sind ganz genau so drauf, wie dieser entartete Maulwurf/Hamster/Mensch, der offensichtlich die ersten fünf Jahre seines Lebens mehrmals täglich mit voller Wucht einen Knüppel übern Kopp gezogen bekommen hat.

 

Wellcome to 2017.

Wellcome to Middle Age 2.0

„Die Welt stinkt“ – Ticker

Heute: Niemand hat vor, gierige, kleine Negerkinder zu erschießen!

Nie war die Welt so ekelhaft wie 2016. Es scheint fast, als würde es sich endlich durchsetzen. Dummheit als Lebensgefühl einer ganzen Epoche. Die Rückkehr zur empörten Lynchgesellschaft. Schuld ist der, der die Mehrheit der Jury nicht von seiner Unschuld überzeugen kann. Recht hat der, der am lautesten Brüllt.

Ein Haufen auf Krawall gebürsteter, zu großen Teilen ungebildeter, zu noch größeren Teilen uninformierter Irrer wirft mit voreiligen Urteilen um sich, und wiederholt Ausgedachtes solange, bis jeder fest daran glaubt. Wählen gehen? Am Arsch! Heute macht man Politik per Facebook. Ich hab Ahnung von allem, und vor allem sind die ersten Informationen immer die richtigen! Außerdem gilt: Je lauter ich  schreie, desto wahrscheinlicher habe ich recht. Wenn man dazu noch eine Mistgabel in der Hand hält, hat man sogar ganz sicher recht.  Einfach mal als PolitikerIn bei Facebook anmelden, und los geht es. Einfaches Publikum gibt es da zuhauf.

Den Medien gefällt das. Das ist ihre Vorstellung von Interaktivität. Einfach ein paar zusammenhangslose, halbgare Fakten in den Raum werfen, ein paar mögliche Verdächtige verdächtigen, und schon gibt es einen riesengroßer Rummel, in dem sich jeder zu Wort meldet und von der ersten Minute an sein Urteil wurfbereit in der Hand hält.

Jaja, Die Facebook Politiker von AFD und Co. Tatjana Festerling zum Beispiel hat es begriffen. Hier (http://www.faz.net/-gpg-8ciwx)

„Wenn die Mehrheit der Bürger noch klar bei Verstand wäre, dann würden sie zu Mistgabeln greifen und diese volksverratenden, volksverhetzenden Eliten aus den Parlamenten, aus den Gerichten, aus den Kirchen und aus den Pressehäusern prügeln.“

Genau. Wenn die Bürger noch klar bei Verstand wären, würden sie genau das tun. Hm, funny shit das! Sie nennt echte Politiker, die nur ungern Ausländer abknallen, tatsächlich „volksverhetztende Eliten“, spricht aber selbst von „afroarabische Sexterroristen“. Das nenne ich einmal durchdacht.

Dazu fällt mir eigentlich nur folgendes ein:

Urheber: HGich.T. Wer mehr will: http://www.hgicht.de

Aber egal. Das sind alte Kamellen. Doch es geht weiter. Diese hier (https://www.facebook.com/BeatrixVonStorch) zum Beispiel. Sie ist grundsätzlich gegen Gewalt und gegen Kinder! Ne warte, gegen Frauen und Kinder! Ach so, gegen Gewalt gegen Kinder. Ja es sei denn, es geht um die Kinder afroarabischer Sexterroristen, die durch Überkletterung eines hoffentlich bald im entstehen begriffenen Grenzzaunes einzig mit der von ihrem gottlosen Gott übertragenen Aufgabe in unser Land kommen, außereuropäisches Untermenschentum zu verbreiten und weiße Frauen anzutanzen.  Nachvollziehbar! Oder?

Niemand hat vor, das daß durch das dass zu ersetzen! Und niemand hat vor, Frauen mit Kindern abzuknallen.

„Ich habe bejaht, daß „Frauen mit Kindern“ mit Waffengewalt am Übertritt der grünen Grenze gehindert werden sollen. Gegen Kinder ist der Schusswaffeneinsatz richtigerweise nicht zulässig. Frauen sind anders als Kinder verständig, so dass der Einsatz hier unter den gesetzlich engen Grenzen der §§ 11,12 und 13 UZwG zulässig sein kann. „

Hm, ich verstehe und ich versuche das mal zu übersetzen:

Kinder abknallen … will keiner. Also ich habe zwar gesagt, dass ich das will, aber jetzt wo sich alle so darüber aufregen, versuch ich das mal etwas euphemistischer zu verpacken. Ja ich würde es tun, allerdings nur wenn die betreffende Negermama dabei ist. Bringt ja sonst auch nichts. Ihr wisst ja, da war diese Nummer mit der rassenspezifischen Reproduktionsstrategie. Ihr wisst schon. Dieser „lebensbejahende afrikanische Ausbreitungstyp“. Halt dieser gemeine Typ – R Neger. Die Neger gebären einfach so viele Sexterroristen, dass es gar nicht möglich ist, die alle abzuknallen.

Diese gieren kleinen Negerkinder. Die wollen mein Harz IV? Da werde ich zum Tier!

„Die Welt stinkt“ – Ticker

Heute: FAZ – Am Arsch!

Ja, es ist tatsächlich so. Ich bin einer der komischen Typen, die ab und zu in die FAZ rein schauen. Das tu ich natürlich online. Ganz der Öko – Aktionist eben. Ich bin der Meinung, dass man Wörter, deren Verfallsdatum schon mit dem Druck im Grunde abgelaufen ist, nicht im großen Stil auf Bäume drucken sollte. Auch wenn diese nicht direkt dafür gefällt werden, ist es doch insgesamt ein unglaublicher, nutzloser Akt, die Dinger in Millionenauflage herzustellen. Das glaube ich zumindest. Es würde mich aber nicht wundern, wenn sich diese Weisheit als nutzloses Halbwissen entpuppt.

Um ehrlich zu sein, fand ich Printmedien im Tapetenformat einfach immer schon etwas unhandlich. Ich kann mir nur Litfaßsäulen als noch unhandlicheres Format vorstellen, wobei die tatsächlich einfacher zu lesen wären.

Ich schweife schon wieder ab. Eigentlich geht es mir darum, dass ich doch eine gewisse Qualität bei der FAZ gewohnt bin. Ich finde es allerdings sehr schade, dass auch dort ab und zu so richtiger Trash veröffentlicht wird. Und über einen solchen Müllfall möchte ich mich an dieser Stelle einmal ergießen.

Wenn man auf die Startseite der FAZ surft, bekommt man, wie bei vielen Online News Anbietern, die aktuellen Meldungen in Form von kleinen Vorschaukacheln zu sehen. In der Regel sieht man die Überschrift, und die ersten ein bis zwei Sätze des Artikels. Der gemeine Ignorant, zu denen ich mich durchaus zähle, liest diese Seite dann folgendermaßen. Er liest den Inhalt aller Vorschaukacheln und entscheidet dadurch, ob die Kachel einen Klick wert ist. Falls er unten angekommen ist, und ihm immernoch langweilig ist, macht er das ggf. ein zweites Mal und klickt sich in dem Fall durch die zweite Wahl.

Im besten Fall sollte es so laufen, dass die Informationen in der Kachel mir so interessant erscheinen, dass ich nach mehr Informationen dürste und dementsprechend den ganzen Artikel lese. Oftmals reicht mir aber die Information aus der Kachel, denn alles kann man sich nicht anlesen, vor allem dann, wenn man auch gern noch Nachrichten aus anderen Häusern lesen will. Die erhaltenen Informationen gleichen dann in etwa denen aus einem handelsüblichen News – Ticker.

Und genau damit scheint die FAZ gern einmal zu spielen. Wohl wissend, dass die Kunden einen Artikel nur dann ganz lesen, wenn sie das Gefühl haben, zu wenig Informationen zu haben, beginnen manche FAZ Artikel mit Aussagen, die sich im Verlauf des Artikels relativieren. Warum? Ich glaube nicht, dass das ausschließlich durch Meinungsbildung motiviert ist. Manchmal sieht es allerdings streng danach aus.

So geschehen zum Beispiel im hier (http://www.faz.net/-gpg-8aggt) verlinkten Artikel von Frau Lisa Nienhaus. In der Vorschau zu sehen war:

Ostdeutsch, männlich, pessimistisch

Die „Alternative für Deutschland“ hat sich nach ihrer Spaltung verändert. Ihr Klientel nähert sich dem einer rechtsradikalen Partei an…

Nun ja, um ehrlich zu sein, selbst als Ossi, der ich nun einmal bin, hätte es mich nicht gewundert, wenn in diesem Artikel zu lesen gewesen wäre, dass die meisten AfD – Wähler depressive Männer ostdeutscher Herkunft sind. Ich war sogar der Meinung, dass ich damit genug Informationen hatte, und den Artikel eben nicht in voller Gänze lesen müsste.

Aus Langeweile und mangelndem Interesse an weiteren weltlichen Geschehen, geschah es dann doch, und ich las den Artikel. Schon wenige Zeilen nach der Einleitung wurden die wichtigsten Adjektive der Vorschau durch ihren Komparativ ausgetauscht. Die Rede war nun plötzlich von  „ostdeutscher“ und  „männlicher“. Kurz darauf kam auch schon der Schock.

Der im Artikel dargestellten sozialen Struktur der AfD kann man entnehmen, dass gerade einmal 28% der AfD nach der aktuellen Studie aus Ostdeutschland kommen. Dazu kommt, dass die Schwankung im Bereich des Geschlechts nur minimal ausfallen. Einzig der Pessimismus ist scheinbar erheblich gestiegen.

Nun wird es allerdings spannend. Wer sich die Statistik genau anguckt, wird schnell feststellen, dass da was ganz und gar nicht hinhaut. Zum einen betragen in der aktuellen Statistik die optimistischen, pessimistischen und neutralen Wirtschaftserwartungen zusammen 110%. Wie funktioniert das?  Und zum anderen wurden in beiden Studien genau 1103 AfD Anhänger befragt. Das sind nicht mal 0.01 % aller AfD Wähler. Wahrscheinlich noch viel weniger. Wie kann man in einer solchen Erhebung Schwankungen von 20% ernst nehmen.

Wenn ich 1000 Menschen auf der Straße frage, ob sie weiblich oder männlich sind, werde ich im einen Jahr vielleicht 400 Frauen zählen und im nächsten vielleicht 500. Das heiß aber nicht, dass innerhalb eines Jahres 10% mehr Frauen in Deutschland leben. Das ist absurd, zumal ich auch einfach nur Frauen fragen könnte, ob sie männlich oder weiblich sind. Heraus käme schockierendes.

Der absolute Hingucker war dann noch, dass die Daten im Rahmen des RTL/Stern Wahltrends erhoben wurden. Was RTL/Stern? Damit will doch kein vernunftbegabter Mensch etwas zu tun haben. Die einen betreiben Sender wie RTL 2 und die anderen veröffentlichen Hitlers Tagebücher.

Ich finde, das ist wirklich ganz übles Bildniveau. Die Hälfte aller FAZ – Leser wird einzig die Vorschau und ihre Scheininformationen auf sich wirken lassen haben. Der Artikel enthält bei näherer Betrachtung wirklich absolut keine brauchbaren Informationen. Er wurde geschrieben, um Buchstaben in möglichst nicht alphabetischer Reihenfolge aneinander zu setzen.

Frau Lisa Nienhaus. Für diesen absolut unsinnigen Artikel und den vielleicht auch unbeabsichtigten, meinungsbildenen Effekt gibt es von mir ein klares „Buh!“.

„Die Welt Stinkt“ – Ticker

Heute: Paris .. oder ist das schon Dysphemismus?

Heute: Fast ohne Satire

So, jetzt mal klar Text. Wie das Titelbild schon vermuten lässt, geht es um Terror! Der Beitrag schwirrt jetzt schon seit vergangenem Montag in meinen Entwürfen rum. Ich denke, jetzt kann ich ihn frei lassen.

Am Freitag den 13.11.2015 sind in Paris eine menge Menschen gestorben, weil ein paar Idioten der Meinung sind, dass das so muss. Generell gilt auch bei mir :

Ganz böses Ding das! Mag ich nicht. Hab ich Mitleid. Und bin ich wütend auf Angehörige des betreffenden Feindbildes.

Dysphemismus

Dann lasst uns doch mal ganz trocken ergründen, was da passiert ist. Mal ganz unabhängig davon, dass Menschen grausam allein mit dem Ziel hingerichtet wurden, Angst und Schrecken zu verbreiten.

Insgesammt starben 132 Personen im Rahmen eines groß angelegten Terroraktes. Was? 132 Person in mehreren Anschlägen? Klingt ja sehr profesionell. Das sind doch Tiere, oder?

Naja, wie man es nimmt, oder? Es waren wahrscheinlich eher Amateure.  Die Terroristen waren selbst nicht viel weniger. Will heißen, an Planung und Ausführung dieser Anschläge waren doch bestimmt sogar mehr als 132 Terroristen beteiligt. Wäre das Ding von einem Militär eines echten Landes durchgeführt worden, hätten wir sicher ein paar mehr Tote zu beklagen.

Jeder Hobby – Schulattentäter schafft mehr. Und da wird maximal über Sinn und Unsinn der Redneck Flagge diskutiert. Zum Feindbild wird vielleicht ein Computerspiel, was die, die so viel davon reden, noch nie gesehen haben. Die Empfangsdame im Hauptsitz von Heckler & Koch hat mehr Menschen pro Tag auf dem Gewissen!

Hätte man die 132 Opfer im Verkehr verloren, würde das die Unfallstatistik warscheinlich nicht eimal beeinflussen. Würde ein betrunkener LKW Fahrer in einen Ausflugsbus einer Schulklasse fahren, dann würde man weder Alkohol verbieten, noch allen LKW Fahrern den Krieg erklären.

Selbstgespräch

Das folgende Gespräch sollte ähnlich wie eine Schift des Hitlers mit verstellter Gedankenstimme gelesen werden. Ich empfehle Max Uthoff und Claus von Wagner.

„Wir sind im KRIEG!“                         (Stimme von Claus von Wagner)

Nicht schlecht. Mit dem denn?          (Stimme von Max Uthoff)

„Na mit den Arabern!“

Wie jetzt, mit allen?

„Naja, fast alle. Die Moslems halt. Also der IS mein ich.“

Aha, und was machen wir da nu am besten?

„Na Bomben drauf werfen. … Auf keinen Fall Bodentruppen!“

Also abertausende Menschen dafür bestrafen, dass einzelne Menschen ein Verbrechen begangen haben? Mal ganz unabhängig davon, dass der betreffende Feind eh schon seit Jahren die Höchststrafe lebt, und die Nummer mit den Bomben mehr oder weniger gewöhnt ist, klingt das doch etwas übertrieben, oder?

„Nö, garnicht. Ich hab Angst vor denen!“

Und du meinst das hilft …. , dieses mal? Irgendwer wirft eigentlich immer irgendwelche Bomben auf die. Das drückt vielleicht etwas aufs Gemüt auf Dauer. Also gesetzt den Fall, dass du welche am Leben lassen willst, könnte es schon sein, dass die danach tatsächlich einfach nur noch angepisster sind.

„Das sehe ich anders. Bomben deradikalisieren ungemein, wenn es denn die richtige Bombe ist.“

Oh, Humor! Ist das Ausdruck deiner Angst?

„Ja, vielleicht!“

So schlimm?

„Ja!“

Aber du traust dich als Fußgänger über die Straße?

„Wieso? Was hat das denn damit zu tun?“

Ja ich mein nur. Nicht dass ich Fakten dies bezüglich kenne, aber ich schätze mal, dass das Risiko als Fußgänger zu verunglücken, statistisch eher ins Gewicht fällt, als der Tot durch ein Terrorattentat. Und da sind wir noch nicht beim Auto fahren.

„Ja, aber damit müssen wir ja leben. Da kommen wir doch nicht drum rum.“

Wir müssen mit 250 km/h über die Autobahn fahren? Ich denke nicht, dass wir das so dringend müssen! Aber selbst wenn auf deutschen Autobahnen ein sinnvolles Tempolimit eingeführt wird, und diese Organspendemaschienen endlich reglementiert werden, von denen man bei jeder längeren Autobahnfahrt mindestens einen halb tod am Seitenstreifen liegen sieht, wirst du eher im Verkehr, als durch Terror sterben.

Wir lehnen ein Tempolimit tapfer ab, aber um Terror zu vermeiden, lassen wir uns gern überwachen und schlagen wild um uns?

Mal ganz unabhängig von dem Risiko ist es doch so, dass du täglich viele Tode einfach hin nimmst. Verkehrsopfer, Gewaltopfer, Hungeropfer, Unwetteropfer, Opfer, die der Gier einzelner zum Opfer fallen, etc.  An vielen Zahlen könnte man tatsächlich was drehen, wenn man sich damit beschäftigen würde. Ist es nicht ein bisschen heuchlerisch, gerade diesem Vorfall sofort, und in aller Härte Taten folgen zu lassen?

„Ich mag dich nicht!“

Ich mag dich auch nicht!

So wie ich das verstehe, sind anscheinend 132 Tote die Rechtfertigung dafür, einer chronischen Kriesen Region mitten im Krieg den Krieg zu erklären. Doppelt hält ebend besser. Das ist wie, wenn man einen unschuldig Verurteilten wegen seines Fluchtversuchs gleich nochmal Lebenslänglich gibt. Oder wie, wenn man den Löwen einschläfert, weil er den Zoowärter gegessen hat. Macht man halt so, und klingt auch in beiden Fällen erst einmal recht. Aus sicht des Löwen allerdings ist das eher Unrecht.

Und das Volk schreit „Ja! Lasst uns endlich den Sack zu machen. 132 Opfer sind nun wirklich zu viel. Das können wir nicht dulden! Der Araber muss endlich weg!“

Ja natürlich ist das beschissen, Ich finde es auch nicht schön. Aber tut nicht so, als wäre das der Weltuntergang. Das ist blanker Hohn! In den betreffenden Ländern haben die Leute nur noch eins. Das Internet. Und da sehen die jetzt, dass ihr wegen 132 Opfern von irgendwelchen selbsternannen Amateur-Hand-Gottes-Idioten Menschen den Krieg erklärt, die nichts haben, die schon immer Krieg machen, und die täglich Tote begraben, seit Jahren. In manchen Ländern seit Jahrzehnten.

Versteht mich bitte nicht falsch. Ich mag es einfach nicht, wenn man mich verarschen will. Einen schlechten Anschlag von ner Horde mittelloser Idioten kann man mir nicht als Kriegserklärung verkaufen. Schon gar nicht vor diesem Hintergrund. Der Krieg läuft schon ewig, und erklärt haben ihn nicht die Terroristen. Außerdem sind es ja mittlerweile ne ganze Reihe Kriege, die mit dem Thema IS im Zusammenhang stehen.

Wäre diese Gefahr, die so gern dazu benutzt wird, unsere Rechte zu unserem eigenen Schutz zu beschneide, wirklich so real, dann …

… ja dann gäbe es schon lange keine Kriesengebiete mehr. Sowas regelt man im Ernstfall mit einer Wasserstoffbombe, wenn man denn eine hat. Und das funktioniert bekanntlich auch zimlich gut. Meistens reicht sogar eine. Denkt mal drüber nach.

Das betreffende Feindbild

Auch ich zorne auf tuchtragende, langbärtige Ausländer terroristischer Abstammung!

#BesoffenBeiWordpress

“Die Welt stinkt” – Ticker:

Heute: Krebs

Kriegt man ja neuerdings praktisch überall! Dieses Jahr sieht es ganz schlimm aus. Kaum einer hat keinen Krebs. Erst die Stickstoffoxide in der Umweltzone, und jetzt auch noch das Flaisch. Was kommt als nächstes? Kebs durch bescherte Schalentiere? Krebs durch zu viel Bukkake? Krebs durch Haare schneiden?

Wie kafkaesk!

Tatsächlich wurde in einer knapp drei tägigen Langzeitstudie durch die WHO erwiesen, dass Krebse wachsen, wenn man sie mit Flaisch füttert. Die WHO ermittelt derzeit in einer ähnlich ausufernden Studie, an wie vielen Flüchtlingen sich ein gesunder Deutscher reiben muss, um Krebs zu bekommen.

Unser Flaischminister, Sigmar Gabriel kündigte sofort Taten an. „Wir dürfen die Lage nicht unterschätzen! Wir müssen handeln!“, sprach er zum Volk. Um ungehemmtem Flaischverbrauch vorzubeugen, wird eine Flaischschteuer in Betracht gezogen. Außerdem sollen Wurst- und Flaischwaren mit Warnschildern versehen werden. So wie es schon seit Langem in der Tabakindustrie üblich ist. Mögliche Warnschilder wären zum Baischpiel:

  • Flaisch kann tödlich sein!
  • Flaisch macht schnell abhängig: Fangen Sie gar nicht erst an!
  • Ihr Arzt oder Apotheker kann Ihnen dabei helfen, das Flaisch aufzugeben!
  • Flaisch verursacht tödlichen Schiss

Und hier mein persönlicher Favorit:

Flaisch fügt Ihnen und den Menschen in Ihrer Umgebung erheblichen Schaden zu!

Vor allem weiße Frauen wissen: „Je dicker der Schinken, desto größer die  Schmerzen im Po“

Der ein oder andere Leser wird sich vielleicht noch daran erinnern. Vor einigen Monaten propagierte ich das Flaisch im Mund als gesund (hier). Nun bin ich etwas verunsichert. Nicht, dass ich den einen oder anderen Krebs damit erschuf. Betroffene können sich gerne bei mir melden. Falls Sie nachweislich auf mein anraten Flaisch im Mund hatten, könnte ich Ihnen meinen Heilschinken zur Verfügung stellen.

„Die Welt stinkt“ – Ticker:

Heute:  Poli – Ticker

Horst Seehofer, bekannt durch den gescheiterten Versuch Problemfrauen im Kabinett an den Herd zu locken, schlägt vor, künftig das Parlament nur noch von Bayern wählen zu lassen. Zu Wahlen zugelassen werden ausschließlich dem Horst wohlgesinnte² Bürger. Er setzt dazu das Mindestalter für Wähler auf 50 Jahre und schlägt vor, dass Wahllokale in Städten mit mehr als 15.000 Einwohner geschlossen werden.  Davon verspricht er sich eine „reine Wahl“.

Außerdem soll der Bundeskanzler nicht mehr indirekt gewählt werden, sondern bestimmt bzw. ermittelt werden. Dazu werden alle Bayern aufgefordert, sich in ihrem Wahllokal vermessen zu lassen. Gewinner ist der, der den Längsten hat. Frauen können teilnehmen, aber eben nicht gewinnen.

Nur wer den Längsten hat, kann sich den für das Kanzleramt nötigen Respekt verschaffen und dem Feind den Schaden zufügen, den er verdient. Horst Seehofer zeigt sich optimistisch. „Meistens habe ich die Nase weit vorn“, sagte er in einem Interview.

Wer Fragen dazu hat, kann sich laut Seehofer gern in seinem Stammeswirtshaus / Büro melden.

#DieWeltStinktTicker