Bukkake against Christianity

Its Boring? You have nothing to do? You hate people?  You like wanking in a group? Then maybe … :

Join the new „Bukkake Against Christianity“ Movement! Its against „most“ other religions, too. And bukkake is symbolic for bukkake, and it means sumfin like a big exorcism: „Lets show em how to fuck without getting pregnant and without using condoms and all together and only the christian can get the Aids.“ We hear Black Metal while doin that. All together makes a chistian to an anti christian … or maybe just a christian with the Aids.

I forgot: We burn churches, too. But only the wooden ones.

Also ich würd mich ficken!

Ihr fragt euch jetzt sicher: Warum? Hat er sich den Wutz zwischen die Beine geklemmt, und tanzt unterschwellig sexuell, mit einem Morgenmantel bekleidet in einem Verschlag mit einem ein Polly Pups Püppchen enthaltendem Loch im Boden, in das man einen Eimer mit Lotion an einem Seil sprichwörtlich abseilen kann, um daraufhin das Polly Pups Püppchen harsch darum zu bitten, sich doch gefälligst mit der abgeseilten Lotion einzureiben.

Nein! Tatsächlich ist es genau das nicht. Es geht um die neueste Labello Kreation. „Labello Dip“ jetzt auch bei spröder Vorhaut. Einfach eintunken, rausziehen und kuschelig weich fühlen. Achtung: Nicht geeignet für den Verkehr. Weich ist da bezogen auf den Wutz eher ungut.

In diesem Sinne: Einfach mal rein halten und gut fühlen!

Dabei fällt mir ein: Wo tut ihr eigentlich so euren Wutz sammt Gelege beim radfahren hin? Lasst ihr den vorne Runter hängen, oder eher rechts oder auch links vom Sattel? Wenn rechts oder links, wie verhindert ihr, dass er danach so dolle schmerzt?

Ikea erschließt neue Zielgruppe

Es ist endlich soweit. Ökoschlotzen und Naturburschen mit Naturfaserschlüpper warten darauf seitdem es vegane Schuhe aus alten Autoreifen gibt. Gløttån das glutenfreie Billy aus dem Hause IKEA. Ein Ragal so glutenfrei wie sonst nur Tiere, die nichts essen und natürlich Sperma, was niemand weiß, da es nicht vegan ist, und dementsprechend niemanden interessiert, ob es Gluten enthält.

Auch das neue IKEA Klopapier auf der Rolle ist weitgehend glutenfrei und auch vegan, es sei denn die Tiere, die beim fällen des Baumes sterben, zählen auch.  Das fast neue, fast vegane, vielleicht sogar glutenfreie und zu guter Letzt auch noch schwedische Toilettenpapier kommt mit leckerem und vor allem auch passendem Motiv daher. Macht auf jeden Fall Hunger auf mehr.

„Die Welt duftet“ – Ticker

Aha. Kurz vor Ostern kommt wohl erstmal nochmal Weihnachten. Heute ist ein guter Tag! Da passieren große Sachen da oben.

Zitat:“Lobeshymnen über eine neue drogenpolitische Kultur im Land und Selbstlob von Vertretern aller Parteien für die empathische Arbeit des Parlaments in einer zu allererst medizinischen Frage“

Quelle: http://www.faz.net/-gwz-8qhbb

„Legalise it!“ Vor 18 Jahren als nerviger, aufmüpfiger Teenager war ich der festen Überzeugung, dass es nicht mehr lange dauern wird. In meiner Welt kiffte jeder, und es erschien total Absurd, all die Menschen dauerhaft zu kriminalisieren. Ich hatte nicht allzu viel Ahnung von der Welt. Ich wusste, dass Schule scheiße ist. Ich wusste, dass Kiffen toll ist. Ich wusste, dass es die Kleinstadtpolizei aus der Kleinstadt, in der ich mich rumtrieb, nur auf mich abgesehen hat, und zwar weil ich links bin. Ich teilte die Weltbevölkerung in Stino, Nazi und Metal/Punk ein, wobei Stinos im Grunde nur die Nazis aus der Mittelklasse waren, die keinen Hippie/Metal/Punk Hintergrund haben. Hippies waren übrigens latent homo, was nicht unbedingt schlecht sein muss, zumindest wenn es um Hippiefrauen geht, denn seien wir ehrlich, ohne Lesbenpornos wäre die Welt auch nicht besser. Allerdings ging die ganze Hippienummer ein paar Jahre vor mir von statten und war von daher von mäßigem Interesse.

Heute weiß ich, dass Schule gut ist, zumindest für all die anderen Menschen außer mir, die sie wirklich nötig haben. Außerdem weiß ich, dass Mett gefühlsecht ist, was man mir hätte schon bedeutend früher sagen könne. Bis vor Kurzem dachte ich zu wissen, dass aus „Legalize it!“ wohl so schnell nichts wird. Nachdem mir klar wurde, dass schon weite Teile der Elterngeneration davon ausging, und es mittlerweile neue Jugendliche gab, die fest davon überzeugt waren, dass es bald soweit sei.

Statt dessen wurde in Bayern eingeführt, Kiffer vollständig erkennungsdienstlich zu behandeln, sobald man auch nur ansatzweise eine Verbindung zu Cannabis erkennen kann. Erkennungsdienstliche Behandlung bedeutet übrigens, dass man unter anderem Fotos von dir macht, und alle 10 Fingerabdrücke nimmt. Das wird dir angeboten, um einer Befragung zum betreffenden Vorfall zu entgehen, die, wie dir gesagt wird, mit großer Wahrscheinlichkeit sehr schlecht für dich ausgeht, und im wahrscheinlichsten Fall eh eine erkennungsdienstliche Behandlung nach sich zieht.

Außerdem wurde eingeführt, dass Menschen, die nachweislich irgendwann in den letzten zwei bis drei Tagen Cannabis konsumierten, ihren Führerschein erst wieder nach Monaten der Therapie, mit Nachweis über Cleanheit und Absolvierung eines Idiotentest zurück erhalten.

Alles albern. Jedes Vorhaben in der Richtung Lockerung wurde abgeschmettert. Kleine Fortschritte, wie die Erhöhung der Menge, die als Eigenbedarf gilt, verblassten gegen die Sanktionen, mit denen man rechnen musste, wenn man mit diesem Eigenbedarf erwischt wird. Super jetzt kommt man mit Eigenbedarf nicht mehr in den Knast, kann aber nicht mehr guten Gewissens potten, solange man auch nur einmal in der Woche auf das Auto angewiesen ist. Es ist besser als Knast, ich gebe es zu. Aber ich finde es trotzdem scheiße.

Ganz zu schweigen von immer kafkaesker anmutenden Drogenbeauftragten, die gebetsmühlenartig die Grausamkeit der Einstiegsdroge wiederholten und immer wieder feststellten, dass es absolut keinen Grund gibt eine Droge zu legalisieren. Da kommt man schwer gegen an. Und wenn man denkt, man kommt einfach andersrum, und fragt sie, wieso man ausschließlich saufen darf, obwohl das vielen so überhaupt nicht bekommt, kommt so etwas wie: Alkohl ist anders, Alkohol ist schon legal! Ist dumm gelaufen, aber ist halt so. Außerdem müssen sie nicht trinken. Essen sie öfter mal eine Iboprofen.

Un nu kommst du! Nicht schlecht, wie ich finde. Nicht dass das Kiffen jetzt auf einmal legal ist. Das wird noch ein langer Weg. Und ob es wirklich so gut ist, weiß ich am Ende nicht genau. Ich fänd es nur toll. Alkohol ist auch toll, gut aber nicht unbedingt. Um ehrlich zu sein, ich komm mit beidem sehr gut klar, die Andern interessieren mich nicht. Ich finde, das ist eine gesunde Einstellung, und ist Konsequenz meiner konsequenten Toleranz. Ich toleriere ausnahmslos, was mich nicht einmal im Entferntesten tangiert. So etwas wie Hooligans, die sich gegenseitig die Rübe einschlagen. Damit kann ich echt leben. Solange sie Passanten in Ruhe lassen, und niemand dabei ist, der nicht wirklich verhauen werden will, lass sie machen. Da gibt es aus meiner Sicht keinen Handlungsbedarf. Das betrifft natürlich auch den hart cannabisabhängige Jugendliche, der sich bei NTV wichtig tut und der Meinung ist, dass Cannabis sein Leben zerstört hat.  Ja ich dulde, dass sich Menschen von mir unabhängig ihr Leben ruinieren. Ich dulde sogar, wenn sie nur so tun als ob. Es ist mir egal! Wichtig ist nur, dass ich kiffen kann!

Lass mich euch kurz entführen. 


Ich blicke nun wieder optimistisch in die Zukunft, zumindest was dieses Thema betrifft. Falls ihr es noch nicht mitbekommen habt, der gute Trump wurde heute vereidigt. Das ist sehr gruselig. Sein leitender Berater zum Thema Nahost, ist sein 35 Jähriger Schwiegersohn, der aus der Immobilienwelt kommt. Also ganz ehrlich? Ich wäre besser geeignet, zweifellos. Lustigerweise bangen nun die Ammis um ihr erst kürzlich gewonnenes Recht zu kiffen. Ammis, ihr habt auf jeden Fall mein Beileid. Unsere Rednecks haben sicht zum Glück auf ihre Insel zurück verpisst und werden jetzt über kurz oder lang anfangen, ihre alten Lederstiefel zu fressen. Bei euch verläuft die Nummer eher wie Aids. Ihr seid jetzt DT positiv. Die Wahl von Donald Trump und die damit einhergehende totalen Abwahl der Demokraten mit einer Autoimmunkrankheit zu vergleichen, ist nicht nur dezent lustig, sondern verdammt treffend. Sehr tragisch. Ich wäre ein Depp, wenn ich denken würde, dass es mich nicht betrifft. Wenn euer Satirekabinett anfängt mit Atombomben um sich zu werfen, guck ich wohl auch blöd aus der Wäsche. Aber ich kann echt  nichts machen. Ich sehe ein, ich hätte vor den Wahlen viel mehr bei euch wahlberechtigte Idioten verprügeln sollen.  Aber das ist nicht meine Art. Ich bin relativ dünn und unsportlich.


Zurück zum Wesentlichen.

Zitat:“Da haben sich einige die Augen gerieben: Null Widerstand im Bundestag, die Freigabe von Cannabis als Arzneimittel ist eingetütet. Nicht einmal Nuancen einer prohibistischen Tradition waren zu erkennen..“

Quelle: http://www.faz.net/-gwz-8qhbb

Das macht wirklich Mut. Es hätte auch anders laufen können. Es ist ja nicht so, dass die Thema überraschend kommt. Ich hörte schon vor einiger Zeit davon, dass es einen solchen Entwurf gäbe, und dass er zur Debatte stünde. Allerdings ging ich nicht davon aus, dass der Entwurf durchkommt. Ich erwartete, davon nie wieder zu hören.

Es sollte dann wohl doch sein. Ja es ist ein großer Schritt. Für gesunde Menschen, die nicht in medizinischem Sinn darauf angewiesen sind, mag das nicht direkt helfen. Aber das stimmt nicht ganz. Es ist ein großer Schritt raus aus dem Drogenkrieg, raus aus dem Cannabiskrieg. Zunächst einmal müssen Menschen, die es wirklich brauchen nicht mehr ins Ausland fahren, um überhaupt an völlig überteuerte Cannabisprodukte in Tablettenform zu kommen, die sie dann auch noch mit vielen hundert Euro Scheinen privat bezahlen, obwohl heimischen Gras vom Enkel besser wirkt und nur ein Bruchteil davon kostet.

Die Wahrnehmung wird sich ändern. Heute erschnuppert man irgendwo den Duft von Cannabis und denkt sofort: „Da bricht wer das Gesetz.“ Dieser Zusammenhang wird dann nicht mehr gelten. Zumindest nicht so eindeutig. Und das wird vieles langsam ändern. Vielleicht wird man in naher Zukunft in Bayern nicht mehr als Terrorist behandelt, wenn man dabei erwischt wurde, 0,5g Cannabis zu besitzen. Vielleicht darf man irgendwann innerhalb ein und derselben Woche kiffen und Autofahren, ohne auf seinen Führerschein verzichten zu müssen.

Ach scheiß doch drauf, ich will Coffeeshops! Ich würde ohne mit der Wimper zu zucken meinen Führerschein am Eingang für immer abgeben. Ich würde es am gleichen Abend bereuen, aber ich würde es tun.

In diesem Sinne, wohl bekommts.

Halt dir mal bitte die Scheide zu … it smells like apocalypse

für eine bessere Welt von übermorgen

 lasst es mit dem Kinder machen

machts einfach andere schöne Sachen

.

denn sind die Kinder erstmal aus der Scheide

fallustieren sich an deiner Eingeweide

wird einer von dreien Terrorist

der andre schwul und oder Bukkakefetischist

was macht der dritte da im Bunde

er holt sich einen runter … jede volle Stunde

an Schlafmangel leidet er trotzdem nicht

nurn bissel wund ist sein kleiner Wicht

.

bringts es wirklich sie zu gebären

sollte man nicht lieber die Welt ernähren

.

wieso? .. mehr Kinder versprechen doch mehr Essen zu besorgen

ich mach mir keine Gedanken um das Übermorgen

morgen reicht, da werd ich satt

ha! meine Güte, ich schlage die Welt

Schach matt!

.


.

Nicht die Atomwaffe, oder der Neutronenstern, nein deine Tochter ist die größte Bedrohung für die Menschheit. Nicht der Potwahl und auch nicht der Löwe, nein deine Tochter ist das gefährlichste Raubtier.

Wer mehr als zwei Kinder macht, ist ein Arschloch!

Ich glaube, wir sollten uns endlich weltweit um eine angemessene Vermehrungsstrategie kümmern. Wir brauchen weltweite Kampanien gegen Neugeborene. Vielleicht sowas wie eine Abwrackprämie. Nein, nicht in Bezug auf die Neugeboren. Was stimmt nicht mit Dir? Raus aus meinem Blog! Ich meine sowas wie 2000€  für jede Vasektomie Bar auf die Hand vom Onkel Staat.

Oder wie wär es mal wieder mit einer zünftigen Abtreibung. Abtreibungen können auch schön sein. Das große Föten töten! Schonend abgetrieben können Föten noch für allerhand Verwendung finden. Wer diesen Blog länger verfolgt, kennt ja schon einige stammzellenbasierte Produkte.

.


.

weiche Scheide, brauner Kern

knallen tu ich sie ja schon ganz gern

.


Quellen:  https://de.wikipedia.org/wiki/Weltbev%C3%B6lkerung

Beitragsbild: Von Anton aus der deutschsprachigen Wikipedia, CC BY-SA 3.0, Link

 

„Die Welt stinkt“ – Ticker

Heute: „Hinternfaktisch und Gottgleich; der Beginn eines neuen Kolorits“

Was war da schon wieder los in diesem Jahr? Gernell: Was ist los mit dieser Welt? Ist das noch normal?  Muss das sein, diese große, langsam entartende, internationale Schlammschlacht von  Schulabbrechern?

Alles wovon ich lese oder höre wird dominiert von richtig fiesen, garnicht mal sooo schlauen Menschen, die denoch über die Maßen von sich überzeugt sind. (also eigentlich wie ich)  Ich denke mir immer öfter: „Kann man jenen nicht einfach weg bringen? Vielleicht ins Weltall oder so.  Ich meine: Betreffender darf ja offenbar maximal Scheiße sein, wieso nicht die vom Betreffenden betroffenen?“

Sehen wir uns einfach mal zwei Beispiele aus dem letzten Jahr an. Ich denke, diese sind sehr repräsentativ für den kommenden, neuen Zeitkolorit. Im folgenden Vorgestelltes betrifft die westlich Welt nicht direkt, aber ist vielleicht das, was die deutsche Riege der Schwachköpfe uns bringen wird, wenn das so weiter geht.

Das ist nicht, was weg geht.

Das ist das, was kommen wird!

 


 

Ich bin normalerweise ein recht umgänglicher Menschenfreund. Will sagen: Ich hasse alle Menschen, die ich nicht kenne oder verstehe gleichermaßen. Die meisten Menschen, über die man Böses spricht, verteidige ich mehr oder weniger sinngemäß mit:“Sei es drum, ganz sauber in der Rübe sind die wenigsten.“ Da bin ich ganz der Ökofaschist mit Tolleranzkomplex.

Manchmal kann man da so allerdings wirklich nicht mehr argumentieren. Und dieses „manchmal“ beginnt langsam sich zu häufen. Da fragt man sich dann:“Was ist da los auf der Welt? Wie kann das gehen? Ist das noch normal? Und wie soll man darauf reagieren?“ Vier Fragen, auf die es manchmal keine Antwort gibt.

Nein! Ich meine nicht diesen offennsichtlich miesen Kram wie Krieg, Mord, Totschlag und der ganze Scheiß. Nein,  viel abgefuggter. So auf der Beklopptenebene. So Sachen, die noch viel absurder sind, als mit Panzern im großen Stil Leute zu aufzumischen. Noch absurder als Trump.

Ich meine sowas hier zum Beispiel: hier

AKP will Sexualstraftätern Ehe mit Opfern anbieten

 

Da machte die türkische Regierung unbeabsichtigt auf sich Aufmerksam, indem offenbar auf einmal ein Entwurf in Raum stand, mit dem mehr oder weniger das Vergewaltigungsrecht novelliert werden sollte. Ihr erinnert euch. Es ging darum, der unnötigen Überfüllung von Gefängnissen Herr zu werden, indem man Vergewalltigern das Recht auf eine Ehe  mit Ihrem „Opfer ohne Altersbeschränkung“ einräumt. Mit der Eheschließung erhält man dann auch automatisch das Recht auf Geschlechtsverkehr mit dem Eheopfer. Natürlich gilt das auch rückwirkend, womit der ursprüngliche Tatbestand erlischt.

Als ich das las, fühlte ich mich schon sehr gut unterhalten. Wer sind die Menschen, die sich das ausdachten? Ich kenne Türken. Das sind ganz normale Menschen. Daran liegt es nicht. Menschen, die sich solche Gesetzentwürfe ausdenken, sind nicht normal. Aber wie sind sie in das Amt gekommen? Sind sie danach wirklich immernoch im Amt? Wie funktioniert sowas. Sowas verzapft nicht nur einer allein. Hat sich da niemand  gedacht:“Moment mal, das ist doch albern. Das können wir doch nicht wirklich zur Debatte stellen.“

Aber dann kam zum Glück folgende völlig einleuchtende Rechtfertigung:“In der Türkei würden viele nicht legale Kinderehen geschlossen. Der Mann lande oft im Gefängnis. Mit dem Entwurf wolle man Abhilfe schaffen.“

Aussuchen, Auflauern, Vergewalltigen; Zack feddisch. Die Frau deiner Wahl!?

Es ist also tatsächlich genau so daneben, wes sich zunächst angehört hatte.
Soweit ich das mitbekommen habe, ist die Sache vom Tisch, aber allein der Fakt, dass dieser Entwurf über seinem Urheber hinaus kam, ist erstaunlich. Ich denke wahrscheinlich zu Recht, dass keiner der Beteiligten auch nur annähernd dazu in der Lage sein sollte, irgendeinen Einfluss auf ein Land und seine Bürger zu nehmen.

Tut mir echt Leid, liebe türkischstämmige Leser, aber da läuft was schief. Menschen die sich sowas sowas ausdenken, und offenbar zu blöde für einen Grundschulabschluss beim ersten Anlauf sind, gehören einfach nicht in die Regierung eines Landes. Ich steck da ja nicht drin. Ich lese nur Nachrichten aus Deutschland, und bin warscheinlich relativ einfältig, aber ich glaube, das ist die Art der Politik, die ihr auf Dauer von eurer derzeitigen Regierung erwarten dürft.

 


 

Lest das, und weint.

Vizepräsident verprügelt und entführt Widersacher

 

Was ist da los auf der Welt? Wie kann das gehen? Ist das noch normal? Und wie soll man darauf reagieren? Ich meine, der Typ sieht schon aus, wie der dümmste Mensch der Welt. Er ist jawohl offensichtlich die Mischung eines Hamsters mit einem Maulwurf. Wie kommt es, dass dieser Mensch Macht hat? Was ist kaput mit euch allen? Ich kann es nicht nachvollziehen!

Wie ihr gesehen habt, ist der Artikel kurz, aber enthält dreierlei Erstaunliches.

1. Es gibt tatsächlich einen Menschen, der Abdullah Abdullah heißt. Ich weiß, das ist recht persönlich, aber ich kann nicht anders. Das ist genau mein Niveau. Das ist einfach zu komisch.

2. Es gibt da wohl dieses Spiel Buskaschi, „…  bei dem zwei Mannschaften zu Pferde versuchen, eine kopflose Ziege über eine gegnerische Linie zu schleifen. …“

Eiweia, das könnte auch eine absurd übertirbene Idee für ein fiktives Spiel aus South Park sein. Aber hier gilt auf jeden Fall noch „Sei es drum, ganz sauber in der Rübe sind die wenigsten.“ Dafür finden die Spieler und Fans dieses Spiels chronisches Masturbieren vor einem Computerbildschirm als Volkssport mindestens genauso ekelig und lustig.

3. Das war ein Vizepräsident von einem Land. Was ist da los? Stellt euch vor der Fleischberg Gabriel verprügelt während des WM Finales den Gysi im Stadion vor den Augen der Öffentlichkeit, und nimmt ihn dann noch mit nach Hause und foltert ihn noch ein paar Tage. Und statt, dass dann eine Polizei daher kommt und dem Grusel ein Ende bereitet, versammeln sich gerade mal ein paar Sitzdemonstranten vor Gabriels Anwesen und fragen höflich, ob der Gysi wieder zum spielen raus darf.

 


 

Und genau das ist das Niveau, das mit der AFD auf uns zu kommt. Ick freu mir schon richtig dolle.  Glaubts mir, Beatrix von Storch und Co sind ganz genau so drauf, wie dieser entartete Maulwurf/Hamster/Mensch, der offensichtlich die ersten fünf Jahre seines Lebens mehrmals täglich mit voller Wucht einen Knüppel übern Kopp gezogen bekommen hat.

 

Wellcome to 2017.

Wellcome to Middle Age 2.0

Arbeit ist scheiße 4.0

Nichts revisioniert sich so schnell wie mittlerweile die Industrie. Mir kommt es vor, als wäre Industrie 2.0 erst gestern erschienen. Tatsächlich habe ich anscheinend sogar die Industrie 3.0 verpassst.  Sei es drum, hier die wichtigsten  Industrie 4.0 Berufe im Überblick.

  • Vorhautmodel
  • muskulöser Politiker mit großem Schinken und starker Meinung irgendwo bei Faceboock egal in welcher Partei
  • Tauschfrau
  • Arbeitslosengeldempfänger
  • Organspender
  • Bewerbungshelfer
  • Stricher / Nutte
  • Rentner
  • Chaturbate Star
  • Messdiener ohne Tabus
  • Künstler mit eigenem Satire Blog

Und wieder ganz vorne mit dabei:

  • Typen, die an Ampeln stehen, und während der Rot – Phasen Feuerzeuge verschenken.

Im Grunde alle Bereiche, in denen sie billiger sein können als ein intelligenter Robo. Es kommt eigentlich nicht wirklich auf die Tätigkeit an. Es geht nur darum, wieviel sie sich Wert sind.  Und natürlich auch wie gut sie darin sind, einen intelligenten Robo zu ersetzen.

Machen wir uns nichts vor. Sklaven sind immernoch die mit Abstand billigsten Arbeitskräfte. Das wird sich auch mit Industrie 4.0 nicht ändern. Ein Industrie 4.0 Robo kostet grundsätzlich ein vielfaches von dem, was ein Negerkind direkt an der Quelle kostet. In Teilen Afrika kostet ein Kind gerade mal 20€ (Neu, Balg Ware, ohne OVP, vor allem ohne Witz) . Der brauch keinen Strom, und sucht sich sein Futter in seiner in Freizeit selber. Und sie werden eher billiger, denn sie werden immer mehr. Unschlagbar?!


Und trotzdem. Es wird natürlich auch jede menge Berufe geben, die entgültig nicht mehr ausgeübt werden, unabhängig von den fallenden Preisen für Ausländer. Hier auch dazu eine kurze Übersicht:

  • Hirte
  • Pfannenwender
  • Wart (Tank-, Haus-, Hof- )
  • Chatbotsimulant
  • Go Spieler
  • Fuckmaschine
  • Kuhmöpse – Melkarbeiter
  • Bibliothekar
  • Softcore Erotikfilm Darsteller/in

Die schöne Zeit ist leider vorbei. Emanuelle oder der Schulmädchenreport ginge heute leider nur mit allerlei Bukkake, Fuckmachiene und Depp Throat. Ein ganzer Film nur Nippel lecken und mit dem bedeckten Hoden übers Knie streicheln, würde heute wahrscheinlich unter gehen. In wie weit das mit „Ich will nicht arbeiten gehen“ – 4.0 zu tun hat, muss sich jeder selber ausreimen.

 

Türkei

Erdogan will als nächstes seine Pupe „säubern“

Präsident Erdogan hat seine Pupe als nächstes Ziel seiner „Säuberungen“ ausgerufen. Derweil plant offenbar der erste prominente westliche Po-Litiker einen Besuch in Ankara nach dem Putschversuch.

Ungeachtet der Kritik aus der EU will Staatspräsident Erdogan  die „Säuberungen“ nach dem Putschversuch in der Türkei nun auch auf  seine Pupe ausweiten. „Die, die bis jetzt gefasst wurden, sind nur die Spitze des Kackebergs“, sagte Erdogan am Donnerstag vor den Vorsitzenden des Darkroom und dessen Popopiraten in Ankara. Die Gülle-Bewegung sei besonders stark im Hinternsektor vertreten.

Quelle: http://www.faz.net/-hox-8k16r

Korrelation vs. Kausalität

Nach neuesten Erkenntnissen einiger Experten, die an dieser Stelle als Wissenschaftler genannt werden wollen, nähren Killerspiele wohl nicht nur die Gruppe der Täter. Es gibt Hinweise darauf, dass auch auf den Computern vieler Opfer Killerspiele sicher gestellt wurden. Demnach gaben mehr als 95,8 % aller befragten Opfer an, einen Computer oder eine Spielkonsole zu besitzen und zumindest schon einmal im Leben ein Killerspiel gespielt zu haben. Ganze 40,13453 % geben zudem an, gerade in letzter Zeit häufig Killerspiele gespielt zu haben.

Daraus folgt, dass Konsumenten von Killerspielen ein hohes Risiko eingehen, Attentaten von anderen Killerspiele – Spielern zum Opfer zu fallen.

Daraus folgt aber auch, dass man mit einem Verbot der Killerspiele nicht nur die Gruppe der Täter sondern genauso effektiv auch die Gruppe der Opfer ausdünnt. Und wo keine Opfer sind, da ist der Täter ganz allein.